Geschichte

 

Der Tierschutzverein Thannhausen wurde am 29.01.1997 gegründet. Unter den neun Gründungsmitgliedern befand sich auch der ehemalige Thannhauser Bürgermeister Johannes Schropp. Da die Gründerin Frau Christa Schneider vorher bereits acht Jahre die Sektion Thannhausen für den Tierschutzverein Weißenhorn leitete, konnte sie sehr viel Erfahrungen sammeln und somit wurde der Schritt in die Selbständigkeit gewagt. Die Erbschaft einer Thannhauserin in Höhe von 10000.- DM waren das Startkapital des Tierschutzvereins Thannhausen, ebenfalls die Beiträge der 120 Mitglieder, die sich bereit erklärt hatten, vom Tierschutzverein Weißenhorn in den Tierschutzverein Thannhausen überzutreten (selbstverständlich mit der Genehmigung von Weißenhorn). Inzwischen hat der Verein ca. 300 Mitglieder.

Nach mehreren Umzügen konnte 1998 endlich ein Haus für 10 Jahre in der Riedhofstraße gemietet und inzwischen erworben werden. Hier können nun die herrenlosen Katzen liebevoll betreut werden. In dem später in Eigenregie angebauten Außengehege können sich die Katzen, die in einem oft erbärmlichen Zustand ankommen, wohlfühlen und sich wieder regenerieren.

Im Fall der Hunde werden Pflegeplätze gesucht oder diese gleich vom alten Eigentümer an den neuen Besitzer mit Hilfe und Engagement des Tierschutzvereins weiter vermittelt.

Bei Kleintieren, z.B. Meerschweinchen, Chinchillas, Mäusen, Ratten, usw. ist der Tierschutzverein bei der Weitervermittlung vom alten an den neuen Besitzer gerne behilflich.

Die Einzugsbereiche des Tierschutzvereins Thannhausen beziehen sich auf die Orte Thannhausen mit den Ortsteilen Nettershausen und Burg, die Gemeinden Balzhausen, Münsterhausen mit Hagenried, Reichertsried und Häuserhof, Ursberg mit Bayersried, Premach, Oberrohr und Mindelzell, sowie Ziemetshausen mit den Ortsteilen Maria Vesperbild und Schloss Seyfriedsberg, Muttershofen, Bauhofen, Roppeltshausen, Lauterbach, Hellersberg, Vorder – und Hinterschellenbach, Schönebach und Uttenhofen.

Höchst erfreulich für den Verein war im Jahr 2004 die Auszeichnung mit der Silberdistel. Christa Schneider, nahm diese Ehrung stellvertretend für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sowie aller im Tierschutz Aktiven aus der Hand von MN – Redaktionsleiter, Herrn Peter Bauer, für ihr außergewöhnliches Engagement entgegen.